Exkursion Coppenrath & Wiese

Exkursion Coppenrath & Wiese

Am vergangenen Dienstag, den 24. April, erhielten wir die Möglichkeit mit 20 Studierenden und unserem geschäftsführenden Direktor Professor Humpf die Conditorei Coppenrath & Wiese in Mettingen zu besichtigen. Empfangen wurden wir dort im modernen Besucherzentrum vom Leiter der Produktentwicklung und des Qualitätswesens Jürgen Ahlers, sowie Mitarbeiterinnen aus dem Rohstoffmanagement und Kundenservice Theresa Lohe und Sarai Vazquez-Lopez. Bei hauseigenen Amerikanern, Zimtschnecken und Kaffee erhielten wir zunächst einen Überblick über die Unternehmensgeschichte von Coppenrath & Wiese, die durch stetiges Wachstum und Treue zur Region Westerkappeln und Mettingen geprägt ist. Mittlerweile hat die Conditorei über 600 verschiedene Produkte im Angebot, von denen ca. 25% in weltweit über 30 Länder exportiert werden. Die größten Exportkunden sind dabei im englischen Markt zu finden. Die Produktion findet ausschließlich im ca. 12.000 EinwohnerInnen zählenden Mettingen mit der tatkräftigen Unterstützung von rund 2.650 MitarbeiterInnen statt. Mit dem Tod der beiden Gründer Aloys Coppenrath und Josef Wiese ist die Conditorei seit dem Jahr 2015 eine Tochter der Oetker-Gruppe.

Nach Einführung in die Unternehmensgeschichte und Darstellung der Marktposition von Coppenrath & Wiese folgte eine etwa zweistündige Führung durch die Produktion. Mit der entsprechenden Hygienekleidung ausgestattet konnten wir in unmittelbarer Nähe am Band die Herstellung von Schwarzwälder-Kirsch, Marzipan Torte und diversen Sahnerollen und Blechkuchen beobachten. Dabei wird wie in der eigenen Küche zunächst ein Rührteig hergestellt, abgebacken und schließlich belegt und verziert. Alle Produkte durchlaufen dann einen Froster und werden für Verpackung, Lagerung und Transport tiefgefroren. Nicht zuletzt dank dieser Prozessführung kann Coppenrath & Wiese auf den Einsatz von Konservierungsstoffen verzichten. Besonders hervorstechend war der hauseigene Apfelschälbetrieb, bei dem die frisch angelieferten Äpfel geschält, entstielt und je nach Produktionsbedarf in Würfel oder Scheiben geschnitten und direkt weiterverarbeitet werden – alles vollautomatisch.

Zurück im Besucherzentrum erwartete uns ein Kuchenbuffet, sodass wir ausreichend Gelegenheit bekamen, die Produktpalette der Conditorei zu verkosten. Im Anschluss daran stellte sich Coppenrath & Wiese als Arbeitgeber vor und stand Rede und Antwort zu Fragen rund um mögliche Industriepraktika und Jobchancen für LebensmittelchemikerInnen. Der Kontakt zum Unternehmen und die Möglichkeit zu dieser Exkursion entstand durch ein Praktikum. Es zeigte sich, dass ein reger Austausch zwischen Unternehmen und dem Studienstandort Lebensmittelchemie in Münster für beide Seiten Perspektiven bietet.

An dieser Stelle herzlichen Dank an Herrn Ahlers, Frau Lohe und Frau Vazquez-Lopez für Ihre Zeit und
die interessanten sowie eindrucksvollen Einblicke in die Produktionsabläufe von
Coppenrath & Wiese.

Eindrücke
Exkursion Coppenrath & Wiese