Hüttenwochenende 2019

Hüttenwochenende 2019 In Freising und Marquartstein

Am Wochenende vom 28.-30.06.19 kamen 5 Standorte der AG JLC am Standort München/Freising zusammen, um die dortige Forschung sowie das Freibierfest kennenzulernen und traditionell in den bayrischen Alpen zu wandern.

Freitag traf man sich nachmittags am Institut in Freising, wo die VertreterInnen der AG München (standesgemäß in Tracht) kurz die Forschung und Ausstattung des Lehrstuhls für Lebensmittelchemie und Molekulare Sensorik und des Leibniz-Instituts für Lebensmittelsystembiologie vorstellten – kurz nicht, weil es wenig zu erzählen gäbe, sondern weil noch ein anderer Termin anstand: Während der Führung lief nämlich schon das Freibierfest in Freising an, wo die Weihenstephaner Braustudierenden seit nunmehr 25 Jahren zum Sommerfest laden. Über die AG München konnten formschön gestaltete Bierkrüge erworben werden, mit denen man sich (theoretisch) durch Biere von über 300 Brauereien aus ganz Deutschland, Österreich und sogar Italien probieren konnte, die insgesamt fast 200 Hektoliter spendierten. Bei einem gemeinsamen Buffet und der Verkostung der ein oder anderen Brauspezialität ließ man den Abend gesellig ausklingen.

Am nächsten Morgen ging es dann ins Chiemgau nach Marquartstein, genauer gesagt an den Hochgern, wo es vorerst die Unterkunft zu erreichen galt. Trotz den sonnigen Temperaturen von über 30 °C ging es dank dem im Wald gelegenen schattigen Weg recht flott den Berg hoch, sodass die im Tal angeschriebene Aufstiegszeit zur Hütte trotz wichtiger Verschnaufpausen und einer Brotzeit kaum überschritten und die Unterkunft bezogen werden konnte: Übernachtet wurde im Hochgernhaus, wo wir auf 1550m am Hang mit Blick auf die österreichischen Alpen die Aussicht genießen konnten. Für die besonders motivierten Wanderer ging es aber nach kleiner Erfrischung in der Stube wieder aufwärts – der Gipfel dieses Bergs liegt nämlich auf ca. 1750m. Doch auch das letzte Stück konnte noch erklommen werden, inklusive Spitzenaussicht über den Chiemsee und die Alpen, sowie Gruppenbild am Gipfelkreuz und Eintrag ins Gipfelbuch. Nach dem Abstieg zum Hochgernhaus ließ man es sich dann wieder als vervollständigte Wandergruppe bei Gegrilltem und Kaiserschmarrn gutgehen und konnte den Sonnenuntergang am Lagerfeuer genießen.

Nach einem reichlichen Frühstück und der Gestaltung einer Seite im Gästebuch (sogar mit AG-Logo!) ging es am Sonntagmorgen auch wieder ins Tal, wo schließlich nach dem Abstieg vor der Heimreise noch gemeinschaftlich ein ortstypisches Mittagessen genossen wurde.

Die AG JLC bedankt sich bei der Unterkunft für die freundliche Bewirtung im Hochgernhaus, bei allen Teilnehmenden für ihr Kommen und beim Standort München für die gelungene Organisation!

Eindrücke
Hüttenwochenende 2019
Hüttenwochenende 2019
Hüttenwochenende 2019
Hüttenwochenende 2019
Hüttenwochenende 2019